eSports: Von der boomenden Branche zum handfesten Zukunftsmarkt

Es hätte dem eSport in Europa nichts Besseres widerfahren können, als von klassischen Sportvereinen adaptiert zu werden. Denn sie stehen nicht nur im öffentlichen Interesse, sondern bringen auch klare Geschäftsstrukturen und damit vor allem eines ein: Kontinuität. Mit dieser Entwicklung im Rücken, wird aus einer unkontrolliert boomenden Branche ein handfester Zukunftsmarkt. Dass ausgerechnet ein deutscher Fußballverein der Vorreiter dieser Entwicklung sein würde, hätte wohl niemand erwartet.

Darum gehört Counter Strike die Zukunft des eSports

ESL One - eSports Tournament

Ohne Frage: League of Legends ist mit knapp 70 Millionen registrierten Spielern weltweit einer der größten eSport-Titel — und Entwickler Riot Games stärkster Treiber in der immer schneller voranschreitenden Entwicklung des elektronischen Sports. Auch die Zuschauerzahlen während der Großevents sprechen für sich.

27 Millionen Zuschauer: Der eSport ist erwachsen geworden

ESL One Cologne - eSports Event

Im August 2015 gastierte die ESL One in der Kölner LANXESS Arena. Das mit 250.000 US-Dollar dotierte und bisher größte Counter Strike: Global Offensive (CS:GO) Event der Welt hat uns eindrucksvoll gezeigt, wie schnell sich der eSport in den letzten Jahren entwickelt hat. eSports is now.

An beiden Veranstaltungstagen der ESL One strömten jeweils rund 11.000 Zuschauer in Deutschlands größte Multifunktionshalle, um die Spiele der besten CS:GO-Teams der Welt live mitzuerleben. Via twitch.tv schalteten sich weltweit insgesamt mehr als 27 Millionen Menschen (Unique Viewers) von zuhause aus zu. Damit überbot die ESL One Cologne den erst im März 2015 im Rahmen der ESL One Katowice aufgestellten Rekord von rund 9 Millionen Zuschauern noch einmal deutlich.